Schutz vor Luftschallübertragung

Planung und Bau eines schallisolierten Proberaumes

Dieser Artikel basiert auf meiner Diplomarbeit am Institut für Musikwissenschaft Wien 2013 bei Prof. Christoph Reuter

Sorry, this article only exists in german at the moment! 100% of all current donations will be spent on translating it to english. Consider speeding it up by helping me finance it.

Schutz vor Luftschallübertragung

Wie gut ein Bauteil (Wand, Decke, Türe, etc.) Schall dämmt, hängt von mehreren Faktoren ab. Die flächenbezogene Masse und die Biegesteifigkeit sind von größter Bedeutung. Aber auch die Abmessungen, die Materialdämpfung und die Einspannbedingungen spielen eine Rolle (Schirmer 2006, S.159). Weiters muss, vor allem bei Bauteilen mit hohen Schalldämmwerten, beachtet werden, dass sich der Schall auch über sogenannte Neben- oder Flankenwege ausbreiten kann. Das können zum Beispiel Kabelschächte, aber auch andere angrenzende Wände bzw. die Decke oder der Boden sein (Fasold/Veres 2003, S.230).

Abbildung 4.2.1: Großbuchstaben bezeichnen die Anregungsseite, Kleinbuchstaben den Weg der Abstrahlung.D - direkter Weg über das Bauteil F - Flankenweg.(Fasold/Veres 2003, S.221)
Abbildung 4.2.1:

Großbuchstaben bezeichnen die Anregungsseite, Kleinbuchstaben den Weg der Abstrahlung.

D - direkter Weg über das Bauteil
F - Flankenweg.